Halt wieder Kälte …. 2

Auf dem Weg in den Bandraum mit dem Velo hauts einen schon fast wieder an den Sack, und die Heilsarmee begleitet einen auf dem Streifzug durch den morgendlichen Nebel. Da ist er, der Winter, die Leute zuhause, die Wahlen durch und alles beim Alten. “Aute Wy us nöie Schlüüch, nur d Vögu pfiiffe schüüch vo de Decher…”

Unwillkürlich zeitig kommen wir mit bewegten Bildern und frischen Tönen. Wer dadurch begierig wird, darf uns gerne in der Orangerie besuchen. Und wenn ihr mehr Sterne sehen wollt:

Summer Of Love

Eigentlich heisst das SOL in Solstage ja Support Our Lifestyle. Aber wir mögen auch Sex Ohne Liebe. Denn was wir lieben, ist diese putzige kleine Bühne im Zentrum der Berner Neustadt. Und deshalb spielen wir da am 03.09.2016, bereits um 20.00 Uhr, da die Afterparty vom supergeilen Berner Reggae-Soundsystem KingSizeSound geliefert wird. Eintritt natürlich frei mit und ohne Hut. Solstage.ch, das wird fett!

Und wir dürfen gleich ein nächstes Konzert ankünden: ma·ni·fẹst  heisst das am 26.08.2016 erstmals im Gaskessel stattfindende Sommerfest. Wir spielen um 22.45 Uhr, vorher und (nicht verpassen!) nachher spielen weitere Bands, gibt’s Marktstände, Disco und was zu saufen.

Halt wieder Kälte….

Grosses haben wir angesagt im Frühjahr. Ein Hallo Welt, das auch wirklich für die Welt gedacht war.

Wohl etwas zu voreilig, kurz darauf mussten wir uns wieder verstecken, und warten. Warten, während Knochen wieder zusammen wachsen, Gelenke wieder lernen müssen sich zu bewegen. Warten, während die Wärme kommt und mit ihr dieses erwartungsvolle Vibrieren im Körper.

Das Vibrieren konnten wir glücklicherweise durch die Wartezeit und in den Nebel mitnehmen. Das ist wichtig, denn das Warten bald ein Ende: Nach einem zugeschneiten Wochenende im Alphüttli Ende November sind wir voller Energie am 12.12.15 zurück im Mundwerk, selbstverständlich mit freiem Eintritt und grosser Kollekte auf der kleinsten Bühne Thuns.

Hello World

Hallo Welt! Wir sind wieder da!

Wir haben uns die Kälte aus den Knochen geschüttelt, die ruhige Zeit genutzt, für das neue Jahr wieder voll parat zu sein. Wenn auch anfangs noch versteckt im Bandraum kriegt ihr von uns dieses Jahr wohl noch einiges zu hören.

Unser Hausspion ist aus dem Norden zurückgekehrt. Dies hat seinen Vertreter gleich in die Flucht nach Zürich geschlagen. Para Graph statt Für Den Groove. Aber, wer weiss, vielleicht kommen wir einmal in den Genuss, zwei Flöten gleichzeitig auf der Bühne zu hören.

Den genauen Aufenthaltsort des Heimkehrers dürfen wir noch nicht verraten, da er sich wohl einiger Gesetzesüberschreitungen schuldig gemacht hat, die noch nicht verjährt sind. Dennoch verfügen wir natürlich bereits jetzt über sein erlangtes Informationsmaterial, und wie das Gedudel groovt, könnt ihr euch unmöglich vorstellen. Das wird gross!

Wir hätten jedoch keinen Doktortitel geholt, wenn wir nicht noch grösser denken könnten. Und was ist grösser als eine CD? Genau: zwei CD’s! (Sorry Vinyl-Fans, wenn ihr jetzt schon frohlockt habt. Um euch diesen Traum zu erfüllen brauchen wir schon einiges mehr an Unterstützung)

Bis ihr die neue Scheibe in Händen hält, werden wir wohl noch grosse Mengen Studioausdünstungen in Taufwasser destillieren müssen, und ihr euch halt noch etwas gedulden. Dafür hilft die neue Homepage zum Herumstöbern und die schönen alten Songs nochmal zu hören. Viel Spass!