Wir haben nichts unterschrieben und sind trotzdem geblieben

Das letzte Konzert ist gespielt, die Musik verstummt, der letzte Gast verlässt die Mahagony Hall. Ich setze mich um 02.00 Uhr morgens an diesem 18.02.2017 noch einmal vor das legendäre Gebäude und sinniere über die Vergangenheit. Wir haben etliche gute, einige sehr gute Konzerte gespielt und ein paar mehr. Und während der Zeit zwischen der ersten Plattentaufe, damals im 2013, und heute, sind wahrscheinlich mehr Wölfe erschossen worden als wir Lieder geschrieben haben. Und doch sind es eine Hand voll, mit viel Phantasie deren zwei. Und diese vielleicht zwei Hände voll gehören mittlerweile zu uns wie das Wasser zur Aare.
Die Band ist zwischenzeitlich mehr zur Familie geworden, wir verstehen uns, ohne gross zu sprechen. Wir schlagen uns, wir streiten uns, wir lieben und vergeben. Wie das halt eben so ist. Wir haben viel versprochen in den letzten Jahren und wenig davon gehalten. Das lag an verschiedenen Umständen. Eigentlich haben wir damals im 2013 etwas für uns machen wollen, ein Projekt zu Ende bringen. Musik konservieren, ein paar Konzerte spielen, basta. Naja, wir haben danach einfach vergessen, die Türe hinter uns zu schliessen. Wir wollten sie nicht schliessen. Nun ist es soweit, und die entscheidende Frage wird bald beantwortet: Geben wir uns noch einmal einen Silberling, oder lassen wir es sein?