Bis die Stimme versagt

Wir haben in dieser Woche alles gegeben und viel Zeit investiert um etwas zu erschaffen, von dem wir überzeugt sind, dass es uns und vielleicht auch ein paar anderen Menschen gefällt. Musik, frei von Kommerz und keinesfalls und niemals für die Massen produziert. Wie die Arbeiter gehen wir raus, spielen unsere Instrumente von Hand ein, wieder und wieder, bis die ganze Sache sitzt. Und wenn es nicht sitzt, gehts noch einmal los. Wir tauschen unsere Ideen aus – es wird auch einmal hitzig – bleibt jedoch immer konstruktiv. Und es macht auch Spass. Und bis gestern hat das alles auch funktioniert. Nicht jeder wendet gleich viel Zeit auf, aber das ist auch nicht notwendig, solange wir rücksichtsvoll miteinander und nebeneinander arbeiten können. Aber 3-4 Stunden schlaf fordern ihren Tribut.

Um 01.00 Uhr war gestern Feierabend. Wir haben versucht, diesen einen Song, in dem es darum geht, wie viel Gesund ist -und ab wann halt auch genug – einzusingen. Aber die Stimmbänder waren dann halt einfach zu fest strapaziert. Nun müssen wir wohl oder übel anerkennen, dass das Lied wohl thematisiert, dass man sich Gedanken machen soll wann genug ist, jedoch auch wir noch nicht auf alle Fragen zu dieser Thematik die passende Antwort haben…

Wir möchten uns in aller Form bei niemandem entschuldigen, denn es war absolut nie unsere Absicht, es zu tun. Wir möchten euch aber versichern, dass wir absolut alles uns mögliche unternehmen werden, damit es wieder Frühling wird. Und dass wir diesen alten Wein ausschenken können.

In Liebe Groove Doc